Urbanhafen Kreuzberg, Berlin – 7. Januar 2018

Der Urbanhafen im Landwehrkanal wurde zwischen 1891 und 1896 als Binnenhafen angelegt und ab 1923 von der BEHALA betrieben. Der Hafen verlor aber schon sehr bald an Bedeutung. In den 60er Jahren wurde er geschlossen und zurückgebaut. Der Name „Urban“ hat scheinbar nichts mit seiner städtischen Lage zu tun, sondern geht auf das Wort „Urlake“, also Sumpf, zurück. Vermutlich war ein Schreibfehler für diese Abwandlung verantwortlich.
Seit mehr als 20 Jahren liegt nun die van Loon im Urbanhafen. Beim heutigen Restaurantschiff handelt es sich jedoch um eine Nachbildung aus dem Jahre 2011.

Text: Sara Contini-Frank,
Quelle